Modul KTR - Kosten- und Mengensplitting Aufteilung auf Kostenträger, ERP-Aufträge und sonstige Kriterien leicht gemacht

Mit KTR wird die nachprüfbare Verteilung von Kosten auf Kostenträger, ERP-Aufträge oder die Verteilung nach anderen Aspekten wie zum Beispiel „zuschussfähig oder nicht“ etc. sehr einfach.

Besondere Bedeutung hat das Kostensplitting in der heutigen Zeit für Architekten und Ingenieure bekommen. Es liefert transparent den Nachweis, welche Kosten vom Planer zu vertreten sind (Basis der Kostenberechnung) und welche nachträglich durch Sonderwünsche des Bauherrn verursacht worden sind und daher das Honorar nicht schmälern dürfen.

Hinweis: Das Modul KTR setzt das Modul KOS voraus.

Kosten manuell aufzuteilen ist Sisyphusarbeit, mit KTR dagegen ein Kinderspiel.

Kosten- und Mengensplitting

Mit dem Modul KTR wird die Verteilung von Kosten auf Kostenträger wie Stadt, Land Bund, nach ERP-Aufträgen oder nach anderen Kostenstellen wie „förderfähig“, „nicht förderfähig“ etc. einfach und nachprüfbar möglich.

Die wichtigsten Auswertungen:

Beliebige Aufteilung von Planungsund Abrechnungsmengen und den anteiligen Kosten auf Kostenträger, ERP-Aufträge oder andere frei wählbare Kriterien

Verteilung der Kosten manuell oder automatisch

Zuordnung wahlweise 100% zu Kostenträgern, nach Standardschlüsseln, Gleichverteilung oder analog zugewiesenen Werten

Zuordnung im RGB, Aufmaßblatt, im Positionsaufmaß oder direkt in der LV-Ansicht

Nachweis der Kostenaufteilung für Rechnungen, Gutschriften und Zahlungsfreigaben

Darstellung der Kosten nach Kostenstellen und Kostenträgern.

Neben den klassischen Kostenträgern sind beliebige Strukturen möglich:

Eigentümer, z.B. Wohnungsbau

Nutzer, z.B. Immobilienwirtschaft

Anlieger, z.B. Straßen- u. Kanalbau

Bund, Land, Kreis, Kommune

Herstellung, Erhaltung, Sanierung, Renovierung (Anlagenbuchhaltung, Zuschüsse)

Sparten wie Strom, Gas, Wasser, Telekom etc., Hauptleitung oder Hausanschluss (Energie- und Wasserwirtschaft)

Leistung gemäß Kostenberechnung, Sonderwunsch des Auftraggebers.