Zum Inhalt springen

Was leistet DBD-VergabepreisSpeicher?

DBD-VergabepreisSpeicher ermöglicht die Nutzung eigener Preiserfahrungen im Zusammenhang mit STLB-Bau Texten. Damit finden Sie aus Ihren vorhandenen Projekten schnell Einheitspreise für Bauleistungen, die vollständig oder auch unvollständig mit STLB-Bau beschrieben sind. So kann z.B. der Durchschnittspreis für Wände aus Kalksandstein 24 cm dick ermittelt werden, unabhängig von den weiteren möglichen Beschreibungsmerkmalen wie Rohdichte, Mörtelgruppe etc. Neben einem arithmetischen Mittelpreis werden der höchste und der niedrigste Preis sowie ein Medianwert angezeigt.

Hier finden Sie eine anschauliche detaillierte Präsentation zu DBD-VergabepreisSpeicher (pdf).

Wie werden die Daten in den DBD-VergabepreisSpeicher geladen?

Der Import von Daten aus der AVA in den DBD-VergabepreisSpeicher ist derzeit (*) über alle gängigen GAEB-XML Formate möglich. Die Einheitspreise können Vergabepreise oder auch beliebige andere bekannte Preise sein. Zusätzlich wird für jede GAEB-Datei eine Reihe von Metadaten durch den Benutzer angegeben. Diese betreffen kostenrelevante Angaben zu: Sind die Preise incl. Baustelleneinrichtung kalkuliert oder nicht? Um welche Art von Projekt (Wohnungsbau, Industriebau, Verwaltungsbau etc.) handelt es sich? Handelt es sich um einen Neubau oder Bauen im Bestand? Auch Informationen zu Projektkenngrößen, Region usw. können angegeben werden. Anhand dieser und weiterer Kriterien kann auch die Auswertung gesteuert werden.

Die GAEB-Datei muss dazu den STLB-Bau Schlüssel zu den einzelnen Leistungen mit übertragen. Dies ist bei der AVA-Software California.pro mit der zertifizierten GAEB-XML Schnittstelle gewährleistet.

(*) Übrigens: Dr. Schiller & Partner und G&W Software als DBD-PremiumSoftwarePartner planen für 2016 die direkte bidirektionale Verbindung des DBD-VergabepreisSpeichers mit California.pro, so dass der Zwischenschritt der Preisübertragung via GAEB-Schnittstelle entfällt.

Was ist das Besondere an DBD-VergabepreisSpeicher?

Der DBD-VergabepreisSpeicher hat gegenüber klassischer Preispflege interessante Vorteile:

Funktioniert auch für unvollständige Leistungsbeschreibung

Die Leistungsbeschreibung kann auch unvollständig sein. Damit werden Preise schon für alle Positionen ermittelt, die lediglich bezüglich der ausgewählten Beschreibungsmerkmale übereinstimmen.

Beispiel: Zunächst werden alle Positionen gefiltert, die Kalksandsteinwände in einer Dicke von 24 cm enthalten. Es gibt ein umfangreiches Ergebnis. Wird der Filter verfeinert, z.B. indem Sichtmauerwerk und eine bestimmte Steinart definiert werden, gibt es daraufhin ein verfeinertes Ergebnis.

Damit wird es erstmalig möglich, Preise auch für Positionen zu finden, welche mit der gesuchten zwar nicht übereinstimmen, aber dieser mehr oder weniger ähnlich sind.

Maßgeschneiderte Auswertung in Verbindung mit Metadaten als Filterkriterien

Die Auswertung kann auch in Verbindung mit den vorgenannten Metadaten erfolgen. So können zusätzlich zu den zuvor dargestellten Auswertungsmöglichkeiten Fragen beantwortet werden wie:

Wie ändert sich das Ergebnis in Abhängigkeit ...

  • davon, ob die Baustelleinrichtung einkalkuliert war oder nicht?
  • davon, ob es sich um einen Neubau oder um Bauen im Bestand handelt?
  • von der Region oder der Lage der Baustelle (PLZ)?
  • von der Menge der Position oder dem Auftragswert?

... und vielen weiteren Parametern.

Damit können Einflussfaktoren auf die Kosten einer Leistung sehr genau berücksichtigt und für eine punktgenaue Kostenermittlung oder Angebotsprüfung werden.

Was ist der Unterschied von DBD-VergabepreisSpeicher zu DBD-BauPreise?

DBD-BauPreise bieten seit mehr als zwanzig Jahren ein allgemeines Preiswissen unabhängig vom konkreten Objekt. Dieses Preiswissen basiert auf einer auskömmlichen Musterkalkulation in Verbindung mit regionalen Spezifikationen. So nennt DBD-BauPreise für nahezu jede Leistung nach STLB-Bau einen regionalen Orientierungspreis, der zusätzlich noch in Preisanteile für Löhne, Stoffe, Geräte und Sonstiges sowie einen Zeitwert Lohn aufgegliedert ist. DBD-BauPreise ist hilfreich für jeden Anwender, der für eine gesuchte Leistung keine eigene Preiserfahrung hat oder diese auch mit einem neutralen Maßstab prüfen möchte. DBD-BauPreise erleichtert die Kostenberechnung, in Verbindung mit STLB-Bau die LV-Erstellung mit dem von der HOAI 2013 geforderten bepreistem LV.

DBD-VergabepreisSpeicher sammelt dagegen ausschließlich individuelle Preiserfahrungen des Anwenders, die mit sinnvollen Filterkriterien sehr einfach projektspezifisch auswertbar sind. Dafür gibt es eine Reihe von neuartigen, sehr nützlichen Funktionen.

Beide Produkte lassen sich optimal nebeneinander einsetzen: DBD-BauPreise für alle Leistungen, für die keine eigene Erfahrung vorliegt, DBD-VergabepreisSpeicher für alle Leistungen, für die es schon eine ausreichende eigene Preiserfahrung gibt.