Der G&W-Druckdirektor:

Aufwand minimieren und Zeit sparen


9. Dezember 2019

München, im Dezember 2019. Die G&W Software AG bietet ab sofort ihren Kunden einen Druckdirektor zur Definition automatischer Druckprozesse. Dieser funktioniert mit jedem Windows-Programm - nicht nur mit California.pro - und kann eine Vorstufe oder Ergänzung eines kommerziellen Dokumentenmanagementsystems sein. Mit dem Druckdirektor steuert der Anwender sowohl physische Drucker als auch eine Ablage als PDF/XPS-Datei im Filesystem an. Dies macht ein langwieriges Anwählen verschiedener Drucker überflüssig, denn der Planer verteilt damit seine Ausdrucke nach vordefinierten Regeln an unterschiedliche Drucker respektive Verarbeitungsprozesse. So kann der Architekt oder Ingenieur zum Beispiel ein Leistungsverzeichnis ausgeben, das als Druckfassung auf Normalpapier über den zentralen Kopierer in den Versand geht, als Papierfassung auf dünnem Recyclingpapier auf einem zweiten Drucker im Archiv ausgegeben und als PDF-Dokument im hauseigenen IT-Netzwerk in einem bestimmten Ordner unter einem bestimmten Dateinamen abgelegt werden soll. Mit dem G&W-Druckdirektor reduzieren sich die Arbeitsgänge somit von drei auf einen. DerPreis für den Druckdirektor ist abhängig von der Anzahl der anzuwählenden virtuellen Drucker und beginnt bei 590 € zzgl. MwSt.

Bei der Ausgabe hat der Anwender immer nur ein Druckziel - den virtuellen Drucker. Die physischen Ausgaben definiert der Admin. Der Anwender kann mit sogenannten „regulären Ausdrucken“ Informationen aus dem Textdokument für die automatisierte Bildung des Ordner- bzw. Dateinamens verwenden.

Weitere Informationen:

G&W Software AG
Dr. Cornelia Stender
Rosenheimer Straße 141 h
81671 München
Tel.: +49 (0)89 51 506 - 715
Fax.: +49 (0)89 51 506 - 99
cornelia.stendergw-softwarede

PR-Agentur blödorn pr
Heike Blödorn
Alte Weingartener Straße 44
76227 Karlsruhe
Tel.: +49 (0)721 92 046 - 40
Fax.: +49 (0)721 92 046 - 42
bloedornbloedorn-prde